Robot Karol - Erlernen grundlegender Kontrollstrukturen

Robot Karol – Erlernen grundlegender Kontrollstrukturen

Die Grundidee zu Robot Karol ist schon recht alt. Sie entstammt dem Buch „Karel the Robot, A Gentle Introductionto the Art of Programming“ von Richard E. Pattis aus dem jahre 1981. Der Ansatz war (und ist), einen Roboter zu programmieren, der in einer „Bildschrimwelt“ lebt und welchem man bei der ‚Abarbeitung‘ der einzelnen Programmschritt direkt zusehen kann. Robot Karol folgt dabei der Tradition der „Mini-Languages“ – Programmiersprachen mit einem bewusst kleinem Sprachumfang, um den Einstieg in die Algorithmik zu erleichtern.